Veranstaltungen

Veranstaltungshinweis: Krieg dem Kriege und Friede auf Erden Passionslyrik des 20. Jahrhunderts am 9. Mai

Anlässlich des 70. Jahrestages der Befreiung vom deutschen Faschismus

am Sonnabend, den 9. Mai 2015 um 18 Uhr
im Begegnungshof von Ute Spindler und Jörg Hampel
Rosengässchen 12, 01665 Niedermuschütz

Im vergangenen Sommer jährte sich der Beginn des ersten Weltkriegs zum einhundertsten Mal. Der auch „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ titulierte kämpferische Konflikt brachte millionenfaches Leid über Europas Bevölkerung und setzte schon bei seinem Ende den Keim für die nächste große Tragödie des Zwanzigsten Jahrhunderts, den zweiten Weltkrieg. Dieser endete vor siebzig Jahren im Frühjahr 1945. Viele Dichter verarbeiteten das Erlebte in Gedichten, die das Grauen beider Weltkriege für jeden Leser oder Zuhörer greifbar machen. Der Schauspieler Konrad Domann rezitiert Texte von Poeten, die von den letzten beiden Weltkriegen unmittelbar betroffen waren und diese traumatischen Erfahrungen in ihren Gedichten verarbeitet haben. Zu diesen Dichtern zählen u.a. Berthold Brecht, Erich Kästner, Kurt Tucholsky und Paul Celan. Konrad Domann erhellt einige Zeitzusammenhänge, die die Dichter veranlasst haben, ein lyrisches Werk zu verfassen. Den musikalischen Rahmen zu diesem Programm gestaltet die Cellistin Juliane Gilbert auf ihrem Instrument.

Ganz bewusst wurde als Motto des Rezitationsabends Kurt Tucholksys Gedicht „Krieg dem Kriege und Friede auf Erden“ gewählt. Denn keine zehn Jahre nach Beendigung des 1. Weltkrieges sah der bekannte Schriftsteller und Dichter schon die Drohung eines 2. Großen Weltkrieges am Horizont aufziehen.

Eintritt 15 EUR: Überschüsse kommen den Bewohnern des Donbass (Ukraine) zugute.

Flyer mit Anfahrtsbeschreibung (PDF)

Advertisements
Standard